Zuchtjahr 2012 - wie läuft's bei Euch?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo Mitstreiter,
    bei meinen Meißnern ists am Mitwoch/Donnerstag so weit.Ich die ganze Woche nicht da.Also muß ich alles Mutter Natur überlassen,wie es auch schon mein Vater und dessen Vater tat.
    Ich glaub manchmal wird viel zu viel geschiss um die ganze Zucht gemacht.Jedenfalls bin ich gespannt was die beiden Häsinen so draus machen.Letzte Nacht hatte es minus 24 Grad bei uns,aber die Vorhersage sagt etwas Milderung.Wir werden sehen.


    Schöne Grüße Robert

  • Hi!


    Zitat

    Ich glaub manchmal wird viel zu viel geschiss um die ganze Zucht gemacht.


    :thumbsup:


    Bei bis zu 30 Häsinnen (oder mehr) pro Zuchtjahr erlebt man einiges. Am besten hat es noch immer funktioniert, wenn ich der Natur freien Lauf ließ. Schnelle Wurffolgen sind z.B. bei entsprechender Fütterung gar kein Problem, die Häsinnen machen hier brav mit. Und wenn sie nicht mehr wollen, dann wollen sie eben nicht mehr. Immer mit der Ruhe, nur "net hudeln", nicht so verbissen, ein bißchen lockerer, dann geht's schon! ;)


    MfG Manfred

  • Hallo zusammen,


    heute morgen hat meine Farbenzwerghäsin geworfen. Allerdings hab ich noch nicht ins Nest geschaut (das überlasse ich lieber meinem Bruder und meinem Opa, die machen das besser =4 ).Ich bin mal gespannt, wie viele Kleine es sind.


    Liebe Grüße , Franziska

  • Hallo zusammen,


    nun sollt Ihr auch erfahren, wie es bei mir läuft.


    ich bin inzwischen 25-facher " Hasenpapa " bei 3 Würfen, wobei 2 Würfe bei - 12° C bis . 15 °C ( im Aussenstall ) das Licht der Welt erblickten und es dabei nicht zu einem einzigen Ausfall kam ! :thumbsup: :thumbsup:


    Ergo, es zahlt sich aus, wenn man die Zuchthäsinnen nicht nur nach Schönheit ( Punkten ), sondern auch schwerpunktmässig nach Wurfbetreuung, Aufzuchtleistung, Milchleistung u.ä. Kriterien auswählt. Das ist schon der halbe Weg zum Ziel.


    Beste Züchtergrüsse


    Hans

  • ich bin froh das es jetzt wärmer wird.


    Ich habe in dieser Kälte schon 5! Zuchtgruppen verloren.


    Ich habe in meiner Stallanlage schon einen Ölradiator drin stehen aber der hilft auch nicht viel.


    Jetzt da es wärmer wird hoffe ich das die Jungen nicht wieder erfrieren trotz riesen nest.


    Also ich habe bis jetzt 10 Siam, 2 Fbz., 5 zww schwarzgrannfbg. und 5 thüringerbabys (heute früh auf die welt gekommen)


    das sind natürlich nicht alles meine sondern jeder hat seine rasse bei uns :P



    lg b_3 Marie

  • Also nun wirds interessant...


    Letztes jahr hatte ich 5 Würfe, mit mal 3, 4, 5, oder einmal 7 Jungtieren. Basierend auf der Tatsache, dass wir bislang keine Wiener hatten, und die Häsinnen leer blieben oder leider (2 Würfe) verloren haben und die Würfe letztes Jahr sehr klein waren, haben wir alle unsere Häsinnen decken lassen. Nun liegen die ersten Würfe (2) und die anderen 4 kommen die nächsten Tage und die letzte Häsin anfang März. Also 5 Würfe stehen noch aus.
    Heute haben wir "Kassensturz" gemacht und ins Neste geschaut. Der 1. Wurf sind 7 Stück und der 2. Wurf 11. ...


    Wenn ich das Hochrechne, dann müssen wir noch anbauen... =1 Da bleibt nur Gehege- / Gruppenhaltung :-)
    Bin mal gespannt, wie das ausgeht :-) Jedenfalls freuen wir uns, dass es so langsam anrollt und endlich losgeht!Heute hatte ich dann die ersten Wienerchen in der Hand. Endlich.


    Grüße

  • Bei mir hat es endlich mit den Farbenzwergen marder geklappt. Es liegen 3 Junge im Nest. Den Begriff Wurfbox hat die Häsin allerdings nicht verstanden. Sie sitzt in der Box und bewacht das Nest vorm Eingang...


    Somit ist mein Stand: 3 ZwW loh schwarz, 3 ZwW Mixe (gelb mit mantel und holländerscheckung), 3 FbZw marder blau


    Jetzt fehlt nur noch, dass die Farbenzwerg loh Häsin auch noch 3 wirft.... Dieses Jahr sind es immer 3er Zahlen, bei den Mixen sind 3 verstorben, die eine Häsin hat 3 verworfen und beim zweiten Mal hat sie mit einer anderen Häsinn gleichzeitig verworfen, das waren zusammen auch 3 Junge...

  • Hallo zusammen,
    dann will ich auch mal berichten.


    Einen "Probe"-Wurf Zwergwidder (3 Jungtiere) hatte ich bereits im Oktober, aber die Jungen sind im Alter von 3 Wochen nacheinander eingegangen.
    Die selbe Häsin hat nun wieder Junge, diesmal 4. Sie sind jetzt knapp 2 Wochen alt und entwickeln sich super.
    Nun sind noch 5 Häsinnen am Wochenende gedeckt worden, und wenn es geklappt hat müssen diese Ende März werfen.


    Gruß Kirsten

  • Meine Häsinnen sind nun eingezogen , beide sehr zickig und gewühl haben sie auch schon.
    Schaut aufjedenfall gut aus ;)!

    Liebe Grüße von uns , den Hopplern Cosmo , Princess , Cathlyn , Zera , Urmel , Momo , Eddi & den Meerschweinchen Emely , Omi , Erna & Matha :rabbit5:

  • Wir haben trauriger Weise gleich zwei Würfe verloren :( und einen zur Hälfte.


    Bei dem einen Wurf wurde ein Junges nach 4 Tagen aus dem Nest geschleift, bei -14 Grad keine Chance. Ein weiteres musste erlöst werden, weil es einfach nicht trinken wollte und zurückblieb.
    Der nächste Wurf wurde von der Häsin zwar in ein sehr schönes Nest gelegt und wurde auch einmal gesäugt, doch am nächsten Morgen war alles nass und gefroren :(
    Der andere Wurf lebte bereits 6 Tage, es waren 3 schöne Jungtiere von einer erfahrenen Häsin. Doch diese entschloss sich am 6. Tag die Jungen anzufressen, bzw. fast aufzufressen. Zwei Jungtiere fand ich lebend, aber schwerst verstümmelt ohne Gliedmaßen und aufgrissener Bauchdecke vor... die Häsin saß noch fressend über ihnen.


    Für die Häsin bedeutet das nach dem Abstillen leider das Aus. Aber nochmal mag ich sowas nicht haben.



    Den anderen Jungtieren gehts sehr gut, 3 weitere Würfe werden erwartet :)

    Schöne Grüße aus dem Süden Sachsen-Anhalts


    Juliane und ihre Zwergwidderbande


    Avatar: ZwW "Fly", ZwW weiß RA

  • Hallo,


    meine Engländerin hat heute am 26. Trächtigkeitstag ein totes Jungtier zur Welt gebracht. Leider frisst sie seit gestern auch nichts. Ich hoffe sehr, sie berappelt sich wieder. Sie hatte vor 2 Monaten ihren letzten Wurf, da ging alles glatt und die 6 Jungtiere aus diesem Wurf sind gesund und munter.


    Viele Grüsse, Claudia

  • So richtig Glück hatte ich mit den Riesen noch nicht...leider!
    Erst deckt der Rammler nicht, dann kaufe ich einen "neuen", der deckt und vorgestern dann gebar die Riesin 10 Jungtiere, legte die aber nicht ins Nest sondern in eine andere Ecke.....so waren alle unterkühlt und die oberen drei auch noch nur halb vorhanden;-)


    Was mich aber gefreut hat: heute habe ich sie zum altem Rammler gesetzt und *oh Wunder* er hat gedeckt (2x)
    Nun bekomme ich mit viel Glück, doch noch die Verpaarung, die ich eigentlich wollte.....wenns diesmal klappen sollte....der alte Rammler ist nämlich einfach sehr fomschön!


    Habe aber ein wenig Sorge, dass die Dame wieder an den Jungtieren knabbert :S


    LG Alex

  • Hallo zusammen!


    Hatte letztens einen 9er Wurf, und einen 3er von meiner Althäsin die hat wieder mal schlecht Nest gebaut, 1 Junges war tot, die anderen 2 noch am selben Tag. Das war nun meine persönliche Erfahrung zum Thema schlechte Muttertiere, werde mir eine solche Häsin nimmer behalten weil es im Vorjahr nicht viel anders war.
    Die zwei Würfe vom 7.2. schauen schön langsam aus den Nestern raus. Leider sind bei den letzten 3 Würfen immer einige Jungtiere verstorben.
    Also von 7,10,9 Jungtieren sind noch 6,7,7 übrig. Woran kann das liegen?


    Mfg, James

  • Hallo James,


    ich habe bei meinen Rassen jeweils nur ein gutes Muttertier.
    Heute ist mir nun leider meine gute Mutter der EWs verstorben, nachdem sie seit Sonntag ihre Jungtiere tot geboren hat. Die Trächtigkeit war in den letzten Tagen. So ein Verlust wiegt schwer, gerade weil die guten MÜtter besonders bei den seltenen Rassen noch seltener sind als sonst schon.
    So bleibt es momentan bei 6 EWS (dieser Häsin ihr erster Wurf) und 4 MWs blau (1 + 3) an Jungtieren.
    Ich hoffe, das wenigstens eine der Junghäsinnen von den MWs sich auch noch als gute Mutter erweist.
    Bei den EWs erwarte ich nun dieses Jahr nichts Gutes mehr. Es bleibt mir nur noch die Häsin, die letztes Jahr ziemlich alles falsch gemacht hat und bei der ich nur mit Mühe die Jungen groß bekommen habe.


    Man fragt sich natürlich schon, warum so etwas passiert. Aber diese Frage wird sich wohl nicht klären lassen. Die Häsin war noch Jung, in bester Kondition und überhaupt völlig unauffällig.


    Viele Grüsse, Claudia

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!