Herstellung von Silage

Werbepartner

Ohne_Titel_1

  • Hallo zusammen,

    Ihr wollt meine Meinung zu EM wissen? Gerne, aber sie wird vielen nur eingeschränkt gefallen. Grundsätzlich halte ich nahezu nichts von dem ganzen Hype um EM´s , die nahezu alle Probleme im agrarischen Bereich lösen können. Allein schon wenn man glaubt mit dem Ausbringen von ein paar Millionen positiver Einzeller z.B. in einem Boden etwas zu bewirken, wo doch in jedem Gramm Boden Abermilliarden von Einzellern wohnen, lässt mich am gesunden Menschenverstand zweifeln. Wenn aber eine Anwendung Sinn macht, so ist es bei der Fermentation, zu der auch die Silagebereitung gehört. EM´s sind im Grunde nichts anderes als ein paar mehr oder weniger selektierte Stämme von Milchsäurebakterien. Die gehören aber genau zu der Gruppe , die die Fermentation bei der Silage übernehmen. Normalerweise sind genug Milchsäurebakterien auf dem Siliergut, um eine Milchsäuregärung zu starten. Häufig ist das Substrat aber zu zuckerarm, um einen zügigen Gärstart zu gewährleisten. Dieser ist wichtig um die Entwicklung von Pilzen und Bakterien, die Sauerstoff brauchen zu hemmen. Um die Zuckerkonzentration zu erhöhen, könnte man einfach Zucker oder Melasse zugeben, was aber eigentlich nicht Sinn und Zweck der Futtererzeugung ist. In der Praxis wird Grassilage deshalb angewelkt, um durch Wasserverdunstung die Zuckerkonzentratipon zu erhöhen und den Milchsäurebakterien gute Bedingungen zu schaffen.

    MSH, es ist durchaus Sinn der Fütterung dem Organismus Kalorien in Form von Kohlenhydraten und Fetten zur Verfügung, damit dieser daraus die benötigte Energie zum Leben gewinnen kann.

    Im landwirtschaftlichen Fachhandel gibt es Silierhilfsmittel, die aus selektierten Milsäurebakterien bestehen. Dabei gibt es für verschiedene ungünstige Bedingung das entsprechende Präparat, z. B. für zuckerarme Substrate, für eiweiß0reiche Substrate, für Substrate mit hohem Ascheanteil (Dreck) usw.

    Da die Gebindeeinheiten für den Hobbybereich wahrscheinlich zu groß sind, ist der Einsatz von EM sicher eine Alternative. Für Gras, das sich bei ausreichendem Welken eigentlich sehr gut silieren lässt, in den meisten Fällen aber unnötig.


    Gruß Klemens

  • Ihr wollt meine Meinung zu EM wissen? Gerne, aber sie wird vielen nur eingeschränkt gefallen.

    Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet ^^ Wobei ich halt auch meine Zweifel hatte.. Deshalb habe ich hier auch mal nachgefragt.

    Da ich bei der Herstellung von Silage eh Zucker verwende und das Gras natürlich auch antrocknen lasse benötige ich die EM dann wohl nicht. Bisher hat es bei mir immer geklappt. Einmal habe ich es auch ohne Zucker probiert... das wurde dann aber schlechter und weniger gefressen...


    Im Garten habe ich aber wirklich gute Erfahrungen mit EM gemacht. Da bei uns der gesamte Garten mit Kaninchenmist gemulcht wird kann ich sagen das in den Teil wo mit EMa`s gegossen wird sich der Mist/ die Mulchschicht schneller zersetzt. Gefühlt ist auch mehr Bodenleben vorhanden (subjektives Empfinden).

    Ob es dabei wirklich an den EM liegt oder generell an der "süßen Flüssigkeit" (Wasser mit Zuckerrübensirup) kann ich nicht sagen.


    Ist denn PeterW noch hier im Forum aktiv? Ich meine mal etwas von Ihn über EM beiläufig gelesen zu haben....

    Wie lange ist die haltbar wenns mal offen ist?

    Es kommt darauf an.

    Ich mache die Silage in Fässern. D.h. die Fläche wo Luft rankommt ist sehr gering.

    Da wir es mind. jeden zweiten Tag füttern (im Winter) entnehme ich immer die oberste Schicht. Dadurch hält sich die Silage sehr sehr lange.

    Wenn du bspw. einen Ballen holen solltest, solltest du darauf achten, dass die Fläche wo Luft rankommt möglichst gering ist ;-)

  • Da ich mitten in der Großstadt wohne,ist es für mich ein echtes Problem an qualitativ hochwertiges frisches Gras zu kommen,daher füttere ich nur Pellets und Futtermöhren.

    Der Gedanke Grassilage zuzufüttern scheint mir daher eine sinnvolle Sache zusein.

    Selber herstellen wird schwierig in der Stadt,

    kann mir bitte jemand einen Tipp geben,bei wem man gute fertige Silage kaufen kann ?


    Vielen Dank !

  • Hallo MSH,

    bitte nicht falsch verstehen... Aber ich denke bei deinen Umständen ist Silage nicht gerade das beste Futtermittel.

    Hole dir lieber gutes Heu ;-) Das hält sich länger und gibt es auch in kleiner Menge..


    Hast du evtl. einen Garten? Da fallen auch die ein oder anderen leckereien für die Kaninchen an.


    Beste Grüße

    Jan

  • Hallo Jan,

    die Aktivität des Bodenlebens ist weniger davon abhängig ein paar mehr davon anzusiedeln, als dass es etwas zu fressen hat. Wenn man die Vermehrungsrate der Mikroorganismen anschaut, hat das einen vielfachen Einfluss.

    PeterW ist seit er nicht mehr während der Arbeitszeit schreiben kann, hier nicht mehr aktiv.


    Gruß Klemens

  • Danke Jan für deinen Vorschlag.

    Bin erst seit einem Jahr dabei und suche die beste Möglichkeit um meine Tiere gut zu versorgen.

    Heu ist immer gut und überlege schon was ich in meinem Handtuch grossen Garten sinnvoll anpflanzen könnte....

    Ansonsten verfüttert ich frisches Laub,das müsste selbst in der Grossstadt einigermaßen unbelastet sein.🤔

    Bin offen für weitere kreative Vorschläge,

    Grüße aus Essen

  • Hallo Klemens,

    wahrscheinlich müsste ich wirklich mal ein Stück vom Garten teilen... Eine Seite mit EMa gießen, die andere nur mit "süßen Wasser"... Dann könnte man eher sagen ob es an den "süßen Zusatz" oder an den EM`s liegt.. Aber ein Unterschied zur herkömmlichen Variante (nur gießen mit Wasser) ist auf jeden Fall festzustellen..


    Da wir eh Mulchen sollte genug zu Fressen für die Mikroorganismen da sein..?


    Na da hoffen wir mal das Peter seinen Ruhestand genießt ^^ Ist aber schade das man hier nichts mehr von Ihn hört/ liest.


    MSH

    Wenn du nur wenig Fläche hast, aber was für den menschlichen Verzehr + Kaninchen anbauen möchtest, dann kann ich dir nur Topinambur empfehlen! Eine wirklich tolle Pflanze...

    Für uns Menschen schöne und gesunde Knollen.. für die Tiere sehr viel grünes...!


    Wie viele Tiere hast du denn, die du versorgen musst?

  • Hallo Jan,


    Die Bodenbewegung ist weniger darauf angewiesen, ein paar mehr zu besiedeln, als etwas zu essen hat. Für den Fall, dass Sie einen Blick auf das Duplikationstempo der Mikroorganismen werfen, hat dies zahlreiche Auswirkungen.


    PeterW war hier nicht dynamisch, da er während der Arbeitszeit nicht mehr komponieren kann.

  • Dankeschön für den Tipp mit dem Topinambur,da wächst die Blattmasse in die Höhe und für den Herbst/ Winter könnte ich frisch die Knollen ausgraben..🤔

    Ich habe jetzt insgesamt 40 Tiere (Eltern und Jungtiere) auf 4 Rassen verteilt,da ich in meinem 1. Zuchtjahr in Erfahrung bringen will,wie gut sich meine Zuchttiere vererben.

  • Ich habe jetzt insgesamt 40 Tiere (Eltern und Jungtiere) auf 4 Rassen verteilt,da ich in meinem 1. Zuchtjahr in Erfahrung bringen will,wie gut sich meine Zuchttiere vererben.

    Meinst du nicht, dass du dich da verzettelst? Weniger ist manchmal mehr. Ich finde 4 Rassen ein wenig viel für den Anfang. Gerade als Anfänger würde ich mich auf eine Rasse erst einmal richtig konzentrieren. Und wenn man Testverpaarungen machen möchte, sind 10 Tiere je Rasse sehr wenig.

    LG Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Auch wenn es etwas OT ist..

    Ich habe mich gerade mal mit Vinasse als Dünger (für meine Chilis) beschäftigt.

    Bei Wikipedia bin ich dann über die Aussage gestolpert, dass durch den Rest-Zuckergehalt die Anreicherung von Bodenmikroorganismen und die Verrottung von Stroh begünstigt wird...

    Das würde an sich ja meine Beobachtung bestätigen und die EM wären dann eben nicht für diesen Vorgang verantwortlich... Da kann ich mir wohl die teuren EM und den Zuckerrübensirup sparen und mir zukünftig die günstigere Variante -Vinasse- holen..

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!