Wurfkisten für Riesenkaninchen

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Ich möchte es mal mit Wurfboxen probieren,frage mich aber wie Groß soll ich sie bauen ???????.


    Mein erster Gedanke ist L40cm xB35cm H35cm Schlupfloch ca.17cm,


    Hat jemand Erfahrung bei den Riesen und nehmen diese die Kisten auch an????.


    Viele Grüsse aus dem schönen Norden


    Peter :)

  • Mein erster Gedanke ist L40cm xB35cm H35cm Schlupfloch ca.17cm,


    Mein Rat wäre L60x B40-45 x H40-45, Schlupfloch 25 cm oder einfacher: eine Stirnseite nur unten eine Leiste 15 cm hoch.
    MfG
    Karl

    Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    Matthias Claudius

  • Hallo Peter


    Die Maße die Karl angibt sind vollkommen ok.


    Möchte nur noch hinzufügen , borhre in Boden und Deckel der Wurfkisten 12 Millimeter Löcher,


    somit kann der Urin der Jungtiere im Boden ablaufen


    Löcher im Deckel dienen zur Luftzirkulation um Schwitzwasser zu vermeiden.


    Gruss Harald

  • Hy
    Meine Deutsche Widderhäsin hatte ihre nicht angenommen.
    Die Kiste lag am nächsten Tag umgedreht im Stall und überall Haare.
    Tags darauf hat sie dann ihre Jungen in ne Ecke in Ein Nest gelegt.


    Dann hast du die Kiste vermutlich viel zu spät reingestellt. Mindestens 5, besser 7 bis 10 Tage vor dem Wurftermin sollte die Kiste reingestellt werden.
    MfG
    Karl

    Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    Matthias Claudius

  • hab sie schon 14 Tage vorher reingestellt, was hat sie gemacht, reingeschi.... ! :D
    und das Nest vor die Kiste gebaut.


    Das hab ich auch schon gehabt.
    Und den anderen Fall jetzt bei einer Häsin, die ungeplant Nachwuchs bekam. Hatte wohl geahnt, dass sie eigentlich in den Topf soll. :rolleyes:
    Jedenfalls hatte ich es bei ihr erst gemerkt, dass sie überhaupt tragend war, als sie schon kurz vor der Geburt stand. Ich hab sie da erst in einen extra Stall gesetzt mit Wurfbox, woraufhin sie sofort mit Nestbau begann.
    Sie hat schön alles in die Wurfbox (mit rundem Schlupfloch und Klappdeckel) gepackt und noch Stroh vor das Schlupfloch gehäuft. Die Jungen liegen am entgegen gesetzten Ende der Box, also möglichst weit vom Schlupfloch entfern.
    Vorbildlich, die Dame! :thumbup:

    Ich rede nicht schlecht hinter dem Rücken anderer Menschen. Von vorn kann man ihre Reaktionen viel besser erkennen.

  • Hallo Karl,
    hab sie schon 14 Tage vorher reingestellt, was hat sie gemacht, reingeschi.... ! :D
    und das Nest vor die Kiste gebaut.
    Johann


    Hallo Johann,
    das kommt immer mal wieder vor. Auch bei mir ist es vielleicht bei einem von zwanzig Würfen der Fall. Manchmal ist (mit) die Ursache dafür, dass der Züchter die Kiste in die falsche Ecke gestellt hat. Du weißt ja, nicht nur Menschen sind Gewohnheitstiere.
    MfG
    Karl

    Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    Matthias Claudius

  • Hallo Peter
    Grüsse aus dem schönen Tirol.
    Ich würde wenn ichPlatz genug habe eine Trennwand mit Loch einbauen und Türseitig einen Deckel
    Unser Obmann züchtet Riesen habe aber noch nie eine Wurfbox gesehen


    Ich glaube nämlich das das Tier mit seinen großen Ohren Propleme hat sich darin zu bewegen kann es mir nicht vorstellen wennsich die Häsin zum säugen über das Nest stelli


    wenn meine MWoder DW die Kiste mit offenem Deckel annimmt .kommt nach dem Wurf der deckel drauf oder nicht.
    Ich würde der Natur ihren freien Lauf lassen


    schöne Feiertage

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!