Hompage von Hobbyzüchter

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo, Laurana.


    Bei uns wird es genau so gemacht: Im Frühling den Tierarzt anrufen, den Impftermin erfragen und dann ist "Kaninchentag". Es wird in größeren Dosen bestellt und ist dadurch preiswerter. Zwei Neuzugänge musste ich nach der "Impfsaison" nachimpfen, mit zwei teuren Einzeldosen...


    Auch mein erstes Kaninchen hat mich 120€ an Tierarztkosten gekostet. Zu diesem Zeitpunkt war es noch nicht einmal meines. Ich sollte es nur über's Wochenede pflegen. Ich nahm es Freitag Abend aus der Box und sein einer Hinterlauf fiel mir fast entgegen. Ich dachte, dass er ausgekugelt sei. Ich versprach der Noch-Besitzerin am Samstag zum Tierarzt zu fahren. Es war übrigens ein Kuschel-/ Liebhaberkaninchen.
    Aus Angst vor teuren Rechnungen sollte er es eigentlich (ohne Untersuchung) einschläfern. Als ich sagte, dass ich es wenigstens untersuchen lassen will, bekam ich es (per SMS) zum Geschenk! Erste vorsichtige Untersuchung ergab einen Bruch, der sich mit Glück schienen ließ. Kostet aber mindestens 60€ (glaube ich, ist schon ne Weile her). Da meinte die Besitzerin wieder: Einfach einschläfern, dann brauche ich mich nicht weiter damit beschäftigen...
    Mittlerweile waren die Röntgenergebnisse da: Es war ein alter, unbemerkter (???) Bruch und das Bein wurde (mit meinem Einverständnis) amputiert. Ich kannte Hunde, die dreibeinig über Wiesen jagen und Stöckchen apportieren und wollte es wenigstens versuchen. Und es klappte! Die Heilung lief ausgezeichnet und nur 2 Wochen später, als die dämliche Halskrause ab war, saß die kleine tapfere Häsin wieder auf ihrem Holzhaus drauf.


    Ich habe diesen Schritt nie bereut und würde es wieder tun!!!


    Trotzdem bleiben Fragen: Wie kann Jemand, der seine Kaninchen liebt und sie ab und zu sogar in der Wohnung laufen ließ, eine so schwerwiegende Verletzung nicht merken? Es war wirklich so, dass das Bein beim Hochheben des Tieres um 180° von einer zur anderen Seite schlackerte...


    Übrigens stammte das Tier aus der Nähe von Hamburg, wo die Besitzerin für ein Tier vom Züchter 80€ bezahlte und für eines aus der Zoohandlung 120€, beides etwa 8 Wochen alte Löwenköpfe...

  • Sehr interessanter Thread!


    Ich wollte nur einige Beobachtungen aus Schweden hinzu:


    1. Hier Teddys und Satinwidder Anspruch pricetags von € 80-250. Reinrassige Tiere aus "seriösen" Züchter kosten nur € 20-50. Es gab viele böse Diskussionen über dieses gewesen.


    2. In schwedischen Tierschutzgesetz, müssen folgende Dinge von allen Kaninchen Eigentümer eingehalten werden:
    - Der Käfig muss mindestens 0,5 m2 für Kaninchen bis 3kg (größer für größere Rassen) werden. Die meisten deutschen rassekaninchen Käfige sind illegal klein.
    - Der Käfig muss ein Haus oder ein Regal, für das Verstecken unter und sitzt auf
    - Der Käfig muss mit festem Boden (Draht ist strengstens verboten) (solid cage bottom, don't know if I translated correctly)
    - Der Käfig muss Heu für das Essen enthalten, Stöcke zum Nagen und etwas Unterhaltung


    Wenn Sie sich nicht an diese Regeln, können Sie sich für die Misshandlung von Tieren verfolgt werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!