Fütterung unter dem Jahr

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Wer von euch baut sein Futter selbst an und was füttert ihr im Winter? Was füttert ihr sonst noch und wiviel? Gebt ihr das Heu in Raufen oder nur so in den Käfig?
    ::)

  • Hallo!


    Für den Sommer baue ich auf meinem klitzekleinen Stückchen "Ackerland" ca. 15 Pflanzen Topinambur an, für den Winter bzw. die Häsinnen mit Würfen im Januar - März noch drei - vier Pflanzen Markstammkohl.


    Das Heu gebe ich einfach so in die Buchten (eingestreut mit Hobelspänen und Stroh).


    Gruß
    Tobias

  • Hallo
    ich füttere als Grundnahrung Heu in der Raufe und Pellets.
    Die Pellets werden allerdings zu einem kleinen Anteil (damit meine Zwerge nicht verfetten) mit Leckereien wie Johannisbrotstücke, Sonnenblumenkerne, Mais, Nagerkroketten usw., aufgepeppt.
    Im Sommer füttere ich Topinambur, Möhren komplett mit Kraut, Salat, Löwenzahn und alles, was im eigenen Garten so anfällt, außer Kohl.
    Von fremden Wiesen hole ich grundsätzlich wegen der Ansteckungsgefahr kein Futter.
    Im Herbst gibts auch Äpfel direkt vom Baum.
    Da mein Garten im Winter nichts hergibt, kaufe ich dann die Möhren im Supermarkt.
    Brotkrusten und gekochte Kartoffeln gibt es gelegentlich, aber nur für Tiere die keine Gewichtsprobleme haben.
    Grüße
    Anita

  • Hallo!


    Wir füttern neben einem Pellet/Getreide-Gemisch und Heu in der Raufe im Sommer frisches Gras und im Winter gibt es Markstammkohl, Topinambur, Möhren oder Rüben, von denen aber nicht zu viel, dazu. Alles größtenteils selbst angebaut.


    Jens

  • Hallo Thüringer,
    ich baue mein Futter auf ca. 1 ha Land selbst an und kaufe außer Gerste und Hafer(flocken) sowie Stroh vom Biobauern nichts zu.
    Im Sommer gibt es alles frisch vom Feld/Garten, im Winter aus der Miete und Gewächshaus:
    Heu und Tees aus selbstgetrockneten/gesammelten Kräutern
    Karotten, Pastinaken, Navettes und rote Beete
    Salate und eingeschlagenen Kohl aus dem Gewächshaus
    Markstamm- und Grünkohl vom Acker
    Dazu für Mütter Haferflocken, Gerste, Kartoffeln und Kleie sowie darüber eine Mineralstoffmischung.
    Selten getr. Brot
    Zur Zeit ist mir einiges an Frischfutter ausgegangen und ich muß zukaufen, hauptsächlich Brokoli und Fenchel.
    Industriefutter lehne ich aus Überzeugung ab, verkenne jedoch nicht die Arbeitsersparnis.
    mfg Peter

  • eine Bekannte von mir war Mitarbeiterin bei Ovator. Sie hat mal eine Untersuchung gemacht bezüglich Unterschied Pferde- und Kaninchenpellets...


    Der sagenhafte Unterschied:


    Die Kaninchenpellets wurden in kleinernen Formen gepresst :P




    Meine Kaninchen bekommen im Sommer Auslauf (mit dadurch bedingter ständiger Grasaufnahme ::) ), Heu, Deukanin Müsli, die allgemein verpönten Salatreste und Kartoffelschalen, Möhren, Äpfel, ab und an sogar mal ne Banane.


    Im Winter finden sie kein Gras mehr, von daher mehr Heu, immer noch Müsli, Salatreste und Kartoffelschalen, Möhren, Äpfel, Bananen und jeden Tag ein Stück Futterrübe.


    Trotz dass sie ab und an Salat, Kohlrabiblätter, Kartoffelschalen und ähnliches bekommen, habe ich bei ihnen keinerlei Probleme mit Durchfall. Und trotz dass diese Tiere an warmen, trockenen Wintertagen auch durch den Schnee hoppeln dürfen, habe ich keine schnupfenden Tiere. #lach Muss an der Abhärtung liegen.


    :g

  • hallo BElanna,
    Der sagenhafte Unterschied:

    Zitat

    Die Kaninchenpellets wurden in kleinernen Formen gepresst


    naja, das ist ja nun nicht wirklich der einzige unterschied. beide futter sind zwar auf basis von luzernegrünmehl, aber ein paar andere unterschiede gibt es schon. ansonsten würden die inhaltsangaben auf den futtersäcken ja nicht stimmen. wenn dem so wäre, hätte die konkurrenz schon alarm geschlagen.


    Zitat

    eine Bekannte von mir war Mitarbeiterin bei Ovator.


    wenn ein mitarbeiter solche behauptungen verbreitet, wundert es mich nicht, dass du in der vergangenheitsform, was ihre anstellung betrifft, sprichst.


    gz,
    markus

  • sie ist es immer noch. es betraf das basis futter für kaninchen, bzw. pferde. nicht die zusätzlichen sondermischungen die es für beide Tierarten gibt. (cocci-futter bei Pferden ist ja auch nicht gerade sinnvoll)

  • ich fütters meine Kaninchen hauptsächlich mit Pellest Heu und Wasser .
    Im Sommer füttere ich Tobinambur , Bienenweide , Äpfel und frische Luzerne was ich alles selber anbaue bei . Ausserdem Füttere ich im Sommer noch frische Gras .
    Im Winter füttere ich Rosenkohl , Markstammkohl auch alles aus eigenen Anbau bei.
    wenn ich genügent habe gebe ich ihnen noch getrocknete Brennesseln .


    mfg Helge

  • mit den brennesseln tu ich mich immer etwas schwer... getrocknet sind sie ja in Ordnung, aber ich verbrenn mir bald jedes Jahr die Finger beim abschneiden und zum trocknen legen. Ja, ich benutze Handschuhe, letztes Jahr hats mir die Handgelenke verbrannt... :evil:

  • Hi
    Bei uns gibt es Ganzjährig Heu, Pellets. Im Sommer natürlich Grünes in allen möglichen Varianten. Im Winter reichlich, sehr reichlich, Möhren, Sellerie , Brockolie, Äpfel, je nach dem was gerade im Angebot ist.


    Auslauf im Freigehege gibt es auch bei uns ganzjährig, Schnupfen hatten wir bisher keinen und Verdauungsprobleme auch nicht , auch nicht bei Jungtieren nach dem absetzen. (Ausser bei einigen Neuzugängen die sich erst an unseren Ausslauf und an viel Saftfutter gewöhnen mußten.)
    LG Jutta

  • Weiß von euch jemand wieviel die verschiedenen Futtersorten bei Ovator kosten? Es steht nämlich kein Preis dabei. Und ist jemand aus Österreich da der dieses Futter bestellt und weiß wie viel Versandkosten dabei entstehen?
    #fair#

  • Hallo,


    also Pellets ( Ovator Soli Plus ), Heu und frisches Wasser kriegen unsere Kaninchen täglich. Einmal wöchentlich mischen wir noch Weizen,Gerste, Haferflocken, Sonnenblummenkerne, Mais und Karottenkrokels unter die Pellets.


    Frische Karotten gibt es zwei bis dreimal die Woche.
    Im Sommer dann noch Topinambur und Petersilie aus dem eigenen Garten.
    Ab Herbst gibts noch getrocknete Petersilienstengel dazu.


    Zweimal jährlich machen wir noch eine Futterkur mit Ovator Solikanin Forte zum Schutz vor Coccidiose. #kk



    Mit freundlichem Züchtergruß
    Harald

  • Ja hallo mc schuett,


    Kaninchenfutter ist nicht immer mit Nutella zuvergleichen. "Nur wo Nutella draufsteht ist auch Nutella drin".Das haben auch schon andere festgestellt. Papier ist halt geduldig, und gerade in der heutigen Zeit wo der Preiskampf unter den Herstellern sehr groß ist, möchte ich nicht wissen, was alles so beigemischt wird. Ich habe mich eine Zeitlang mit dem Thema beschäftigt. Milchleitungsfutter für Kühe ein sogenantes 18/3er in Verbindung mit 30-40% Getreide ( Gerste ) und reduzierter Menge also nicht sattfüttern damit plus gutes Heu reicht aus. 100 kg kosten 15 Euro. Und Mf muß immer gutes Futter sein , da die Milch bei den Bauern immer kontroliert wird. Mf ist so günstig, weil sehr viel davon produziert wird im Gegensatz zu Kf.


    Mfg aus dem Saterland
    Axel Below

  • hallo!


    Also ich fütter Heu/Wasser undPellets mit ganz wenig Getreide und Haferflocken vermischt ganzjährig.
    Im Sommer gibts täglich grünes von der Vereins-Wiese oder Äpfel von den Bäumen
    Im Herbst Tombinabur oder Äpfel
    Im Winter also anfang November gelbe Rüben bestellt von einem Bauer
    oder Äpfel oder Möhren meistens abwechseld das sie auch genug Vitamine im Winter bekomen.
    Häsinnen mit Jungen bekommen ein Brötchen pro Woche
    oder sehr leichte Kaninchen 1/4 brötchen pro Woche

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!