Suche Hilfe bei der Farbvererbung

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Welche Farben würden Sie denn kreuzen, um Königsmantelschecken zu erhalten?


    Gar keine!
    Lese Beitrag Nr. 10 von PeterW !!!!!!!


    In Tschechien und Österreich gibt es Züchter dieser Rasse!


    Ich weiß ja nicht in welcher Größenordnung du züchten möchtest, aber um mit kreuzen andersfarbiger Tiere ans Ziel zu kommen, brauchtest du wahrschinlich wohl eine dreistellige Anzahl an Jungtieren im Jahr!!!!!!!!
    Ich glaube es ist günstiger und weniger aufwendig einmal eine resie ins Ausland zu planen.....



    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Ich möchte Zwergrexkaninchen in der Farbe Königsmantelschecke züchten, da ich Schecke x Schecke nicht verpaaren darf suche ich geeignete andersfarbige Zuchttiere um die gewünschte Farbe zu erhalten.

    Hallo Yasmin,
    dann lies dir die ganzen Antworten, die dir sehr kompetente Leute gegeben haben einmal ganz genau durch !!!!


    Auch wenn dir anscheinend nicht gefällt, was man dir geantwortet hat, ist dies sehr überlegt und mit viel Nachdenken von den Leuten erstellt worden.


    Man möchte ja immer viel im Leben, aber um dies zu erreichen muss man sich den Konsequenzen vor Auge halten! Deine Wünsche zu wiederholen, ohne auf die Beiträge einmal richtig einzugehen, ist nicht zielführend!



    Wenn wir hier von ausländischen Tieren reden, sind damit auch die einfarbigen Tiere gemeint, die in jedem Wurf von mantelgescheckten Tieren fallen!
    Außen eben diese "homozygoten" Tiere gibt es kaum eine sinnvolle Alternative für dich.


    Ich kenne viele Bilder, dass die tschechischen Kanin-Hopper viele Königsmantelschecken haben, ich kann dir gerne einmal versuchen eine Verbindung zu denen herzustellen,
    da muss ja ein Züchter dieser Tiere dann auch sein.


    LG Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Guten Morgen, Yasmin,


    da Du uns im Forum ja nicht persönlich kennst, ist es oft schwer, das zu glauben, was wir hier alles schreiben.


    Du willst Königsmantelschecken züchten und sonst nichts....das ist aber schon ein nicht ganz kleines Problem, da braucht man enorm viel Wissen über Vererbung und Zucht an sich.


    Da die Zeichnung auch nicht reinerbig gezüchtet werden kann sondern die Tiere immer spalterbig sind ist ein noch weiteres Problem....


    ......und dann kommt noch dazu, das man bei Neuzuchten bzw. der von dir gewünschten Farbe sehr viele Tiere züchten muss - Kai hat mit 1000 Tieren pro Jahr nicht übertrieben-, da stellt sich schon die Frage, ob Du diesen Platz und das Geld dafür überhaupt hast.


    Der Kauf von Tieren aus dem Ausland sind erst mal kein Problem, die Vererbungsgesetze ändern sich an den gGenzen nicht - da wird allerdings viel Unsinn erzählt von wegen nur die deutschen Tiere usw......


    Wenn man ein Ziel hat sollte man daran festhalten, gleichzeitig aber nicht den Verstand ausschalten...


    Che hat mal gesagt: " Bleiben wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche !"



    mfg Peter

  • Hallo Yasmin,


    ich muss Peter recht geben - an der Grenze verändert sich die Genetik nicht :-)


    Allerdings wirst Du die von Dir gewünschten Zwerg-Rexe nicht bekommen. Meine Empfehlung wären Klein-Rexe in königsmantelgescheckt, die in Österreich anerkannt sind.


    Unter http://www.kleintierzucht-roek.at kannst du Adressen von Züchtern finden die in Salzburg und Oberösterreich sind.


    lg, Claudia


    PS: Kai, sorry für den Link im Text _sorry_

  • Hallo Yasmin.

    Meine Empfehlung wären Klein-Rexe in königsmantelgescheckt, die in Österreich anerkannt sind.


    Das ist doch mal ein sehr gute Empfehlung. Diese kleiner zu züchten ist doch ein Problem was man überschauen kann. Daraus die Zwergrexe zu züchten ist machbar.


    Wenn du aber an der Vorstellung festhälst es komplett neu zu erzüchten, kann es unter umständen Jahre bzw. Jahrzente dauern. Zumal du die Problematik Mantelschecken und Zwergkaninchen in allen Fasetten mitbeachten mußt. Ich habe 4 Jahre gebraucht das richtige Gefühl für die Fütterung bei meinen Zwergwiddern zu bekommen. Und bei den Zwergkaninchen ist es noch etwas schwieriger. Vielleicht gefallen dir sogar die Kleinschecken und du greifst den Anerkennungszüchter mit unter die Arme.


    Aber lese dir die Antworten richtig durch. Kai hat es ja schon erwähnt. Die Natur kann man nur in gewissen Grenzen ändern, sprich der Genetik. Dafür muß man die etwas beherrschen. Du kannst ja dein Wissen mal an den Genformel der einzelnen Farben probieren um zu ermitteln was bei den Jungtieren für Farben herauskommen. Du wirst feststellen das ist eine nicht so einfache Aufgabe. Wenn du dir dann noch die Entstehungsgeschichten der einzelnen Farben anschaust, kannst du erkennen das erfahrende Züchter einen kleinen Fehler in der Verpaarung machen und diesen über Jahre wieder versuchen Rückgängig zu machen.


    Gruß Ralf

  • Ich möchte meine Tiere weder ausstellen, noch möchte ich mir Tiere aus dem Ausland kaufen, noch möchte ich Kleinrexe statt Zwergrexe züchten. Ich wollte ausschließlich eine Beantwortung meiner Frage, durch welche Verpaarung man KMS erhält bzw. was rhöhn x KMS bringt.

  • Ich wollte ausschließlich eine Beantwortung meiner Frage, durch welche Verpaarung man KMS erhält bzw. was rhöhn x KMS bringt.

    ...und das ist dir schon längst beantwortet worden...... siehe schon allein beitrag 2 und 3 da steht alles drin und Jan hat sich die Mühe gemacht dir sogar die Genformeln herauszuschreiben....

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hallo Susan.


    Das wusste ich nicht. Habe mich aber auch noch nicht wirklich damit beschäftigt.


    Gruß Ralf

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!