Impfstoff für RHD Variante 1 und 2 mit neuer INFO 18.06.2016

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo,
    hier ein Tip für Impfung der RHD Variante 1 und 2


    Zur Zeit gibt es nur einen Impfstoff der die RHD Variante 1 und 2 abdeckt


    Filavac VHD K C + V


    Dieser Impfstoff ist in Deutschland leider nicht zugelassen,
    aber es gibt die Möglichkeit eine Ausnahmegenehmigung bei dem
    zuständigen Ministerium des entsprechenden Bundeslandes zu erhalten.
    Dies kann euer Tierarzt für einen Züchter oder eine Züchtergruppe (KV, LV)
    beantragen.
    Es sind bereits Ausnahmegenehmigungen erteilt worden.


    Auserdem ist Cunivac nicht lieferbar, bei 2 maliger Impfung mit Cunivac wird
    auch eine Imunität erreicht, jedoch bleibt die Ausscheidung des Virus bestehen,
    bei Ausbruch der Krankheit sollte dieser Impfstoff nicht mehr eingesetzt werden.
    (siehe Anhänge) oder

    http://www.ua-bw.de/pub/beitra…=8&ID=2267&lang=DE&Pdf=No


    Wie man eine Ausnahmegenehmigung bekommt, wurde in Monschau beider ZDRK Schulungsleitertagung
    von Erwin Leowsky, Bernd Graf und mir vorgestellt, aber viele der Anwesenden scheinen den Ernst
    der Lage nicht begriffen zu haben.
    Uns (LV Rheinland-Pfalz wurde die Ausnahmegenehmigung innerhalb von 2 Wochen erteilt)
    die Lieferung des Impfstoffes erfolgte nach Bestellung und Bezahlung innerhalb einer Woche.


    Grüße aus Rheinhessen Norbert _hasi9_

  • Hallo Ursula
    Ich kann deine Euphorie nicht so ganz nachvollziehen. Was ist jetzt da wirklich gut an der Nachricht? Cunivac ist nicht lieferbar und für den Filavac VHD K C + V, braucht man eine Ausnahmegenehmigung vom zuständigen Ministerium des entsprechenden Bundeslandes. Das du die bekommst, ist ja gar nicht mal sicher. Es wurden zwar schon, wie Norbert ja schreibt, welche erteilt worden, aber das heißt noch lange nicht, dass auch du oder ich die bekomme, und nur der Impfstoff ist gegen RHD 1 und 2 wirksam. Mit dem: also können wir jetzt impfen wird es nicht ganz so sein. Die Genehmigung wenn man sie bekommt, wird man (so wie ich unsere Ämter kenne) auch nicht in ein paar Tagen erhalten. :rolleyes:
    Gruß
    Franz

  • Und selbst, wenn die Importgenehmigung da ist, der TA bestellt hat und der Impfstoff in der Woche 20 geschickt wurde, ist er bis heute nicht bei unserem TA eingetroffen, sondern hängt beim Institut für Virologie und Immunologie fest. Zwar nicht in D, sondern in der CH, wirklich ätzend!

  • Zumal es nicht gerade günstig sein wird diesen Impfstoff zu bekommen.


    Ja ich weiss, die Tiere sind es wert. Nur wer tut es?


    Mir bleibt momentan nichts ausser zweimalig Cunivac zu impfen.


    In der Hoffnung, dass sich bald was tut und die Mittel dann erschwinglich sind.


    Für mich zwar eine Information, aber viel anfangen kann ich damit leider momentan nicht.


    Gruss Florian


    PS: Ich find auch, dass Norbert ein patenter Kerl ist. Aber sich anmelden um Loblieder zu singen für ne Information, die hier jeder schreiben könnte, wäre er in Monschau bei entsprechender Quelle dabei gewesen?!


    PPS: Eine meldepflicht für bestätigte Fälle finde ich wesentlich sinnvoller. Die Dunkelziffer muss abartig sein, wenn die bekannten Fälle alle freiwillig gemeldet wurden!

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • PPS: Eine meldepflicht für bestätigte Fälle finde ich wesentlich sinnvoller. Die Dunkelziffer muss abartig sein, wenn die bekannten Fälle alle freiwillig gemeldet wurden!

    Ich möchte nicht wissen wie viele Kanichenhalter/ Züchter etc. ihre toten Kaninchen einfach "entsorgen"... :thumbdown: Es werden wohl nur die Züchter melden und zum TA gehen, die Ihre Zucht ernsthaft machen.. Aber die große Mehrheit wird es leider nicht machen...


    Hat schon wer Erfahrung mit der Ausnahmegenehmigung?
    Wenn ja, wie lange hat die Lieferung (wird sicher immer anders sein, siehe Beitrag ursula) gedauert?
    Und welche Kosten kamen auf euch zu?

  • Hallo Sven,

    Dieser Impfstoff ist in Deutschland leider nicht zugelassen,
    aber es gibt die Möglichkeit eine Ausnahmegenehmigung bei dem
    zuständigen Ministerium des entsprechenden Bundeslandes zu erhalten.
    Dies kann euer Tierarzt für einen Züchter oder eine Züchtergruppe (KV, LV)
    beantragen.

    Ich würde vorschlagen das du mal mit deinen TA sprichst.

  • Hallo,
    eine weitere Info zum Sachstand ist nun hier erschienen:
    http://www.kaninchen-bayern.de…/rundschreiben_rhd_v2.pdf


    Die Genehmigung soll um 100€ liegen (wird in jedem Bundesland anders sein).
    Der gekühlte Transport aus Frankreich kostet auch noch mal extra.


    Der Impfstoff an sich soll in der Preislage wie die deutschen Impfstoffe liegen.


    Gruß Kai

    Fehler machen ist menschlich,
    dazu stehen zeugt von Größe,
    wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

  • Hallo Franz,
    "nette" Karte, aber was willst DU damit sagen.
    Was IDT will ist klar. Die Marketingabteilung arbeitet gut und macht grafisch was her. Jedoch auch daraus kann ich keine Zahlen/Fakten herauslesen.
    Oder gibt die Karte auch mit Fallzahlen etc.?

  • Hallo
    Ich will damit gar nichts sagen. Es gibt die Karte (was vielleicht nicht jeder weiß) und ich wollte nur einmal darauf hinweisen. Das IDT so eine Karte aus Marketinggründen erstellt und laufend aktualisiert obwohl deren Impfstoff bis August gar nicht lieferbar ist, will ich nicht beurteilen. Für mich ist ersichtlich, wo RHD 2 verstärkt oder noch gar nicht nachgewiesen wurde. Wenn du Zahlen wissen möchtest, wende dich doch einfach an IDT. Ich bin da der falsche Ansprechpartner.

  • diese Karte gibt es schon in der Mai-Ausgabe von Kleintiernews.
    Auch mit Anzeige von IDT !


    Hallo Rudolf
    In der Mai Ausgabe von Kleintiernews sind Karten vom Jahr 2015 abgebildet. Diese Karte ist Stand: 30.6.2016
    Gruß
    Franz

  • Vorgestern konnten wir endlich den Bestand mit dem Filavac impfen. Jungtiere müssen 10 Wochen alt sein, damit man sie impfen kann. Und der Impfstoff ist nur 2 Stunden haltbar nach dem Zusammenmischen. es lohnt sich also, Impfaktionen zu koordinieren, damit man nicht Impfstoff wegschmeissen muss.


  • PS: Ich find auch, dass Norbert ein patenter Kerl ist. Aber sich anmelden um Loblieder zu singen für ne Information, die hier jeder schreiben könnte, wäre er in Monschau bei entsprechender Quelle dabei gewesen?!


    PPS: Eine meldepflicht für bestätigte Fälle finde ich wesentlich sinnvoller. Die Dunkelziffer muss abartig sein, wenn die bekannten Fälle alle freiwillig gemeldet wurden!

    Hallo Florian.


    Ich bin schon froh, diese Meldung zu finden, mit der Teilinfo kann ich weiter recherieren _hasi1_


    Mittlerweile September 2016
    Gibt es denn sonst noch weitere Erfahrungen und Wissenswertes.
    Ich habe irgendwo gelesen, dass es den französischen Impfstoff zumindest schon seit 2014 gibt _hasi6_

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!