Rhd bzw. Rhd2 Warnmeldung

Werbepartner

Ohne_Titel_1

  • Betrifft möglicherweise die Besitzerin von zweien meiner Flaschenkinder. Sie wartet noch auf das Untersuchungsergebnis (gestorben sind zwei andere Kaninchen bei ihr, nicht "meine" ;) )
    Ich selbst hatte gestern ein totes Tier im Stall, ohne irgendwelche Krankheitszeichen vorher und das einzige was erkennbar ist, ist das kotverschmierte Hinterteil (war vorher auch noch nicht) das ich heute zur Untersuchung bringen werde. Bisher kein weiterer Fall.

  • Ich habe gestern auch zwei tote Jungtiere mit 12 Wochen zu beklagen. Leider habe ich sie schon unter der Erde, bevor ich an Einschicken dachte. Ich werde es beobachten und beim nächsten geht es ins Institut.
    Beobachte die Verbreitung schon einige Zeit und es ist derzeit nicht schön.

  • Bisher habe ich ja mit Krankheiten nichts am Hut gehabt und mich ehrlich gesagt auch noch nicht wirklich mit beschäftigt.


    Heute Abend werden meine Kaninchen aber geimpft. Myxomatose und RHD.


    Allerdings habe ich nur meine kleinen die evtl. auf Ausstellungen kommen zum Impfen angemeldet.
    Wie macht ihr das? Impft ihr euren ganzen Bestand und gegen was alles? Und wie werden die Krankheiten übertragen?
    Ich dachte immer, wenn ich den Stall sauber halte und keine wild lebenden Kaninchen in der Nähe sind brauche ich keine Angst zu haben :D Aber wie es scheint werde ich mich wohl da auch erst einmal belesen müssen :whistling:


    LG


    Jan

  • Ich impfe immer den kompletten Bestand. Sonst habe ich ja Lücken und es sind nicht alle Tiere geschützt.
    RHD und Myxo können durch Fliegen aber auch kontaminiertes Futter übertragen werden. Gerade die Verbreitung durch Mücken ist nicht zu unterschätzen. Denn die hat meist jeder irgendwo in der Nähe.


    Deswegen impfe ich auch immer den ganzen Bestand. Was bringt es mir, wenn die Jungtiere Schutz haben, mir aber meine ganzen Zuchttiere versterben.

  • Was bringt es mir, wenn die Jungtiere Schutz haben, mir aber meine ganzen Zuchttiere versterben.

    Kurz zur Erklärung warum ich nur die JT impfen lasse.
    Zum einen werden nur diese Ausgestellt. Zum anderen will ich eh denmächst die Rasse wechseln. Somit werden die Zucht/ Elterntiere eh "bald" geschlachtet.


    In meinen Ställen habe ich zwar Mückengitter... Aber irgendwo ist immer ein kleiner Spalt bzw. beim Füttern wird ja die Türe aufgemacht...

  • Der einzige Grund, den du aufgeführt hast und den man gelten lassen kann, ist die baldige Zufuhr zur Küche.


    Der Grund nur Jungtiere impfen zu lassen weil auch nur diese ausgestellt werden ist Humbug, da die Jungtiere den Virus auch mit in den Stall bringen können ohne direkt selber zu erkranken.


    Somit steckst du mit geimpften Jungtieren uU deinen gesamten nicht geimpften Bestand an.


    Ich impfe mittlerweile einmal alle und die Ausstellungstiere/Jungtiere 2mal (zum besseren Schutz vor V2) gegen RHD.


    Gruss

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • :D Wie gesagt mit Krankheiten habe ich mich noch nicht beschäftigt bzw. belesen :whistling:


    Wobei ich halt immer Bedenken habe, da ich ja die Tiere noch essen will. Auch wenn der impfstoff angeblich keinen Einfluss auf das Fleisch haben soll (so zumindest bisher mein Wissensstand).
    Aber versprechen kann das halt keiner... Aber das ist ein anderes Thema.
    Ich werde mich erst einmal weitere Belesen und dann ggf. nochmal (qulifizierte) Fragen dazu stellen :D


    Gegen was Impfst du alles Florian? Nur RHD und Myxo?

  • einen erhöhten Schutz gegen RHD-V2.


    Gestern war wieder die Impfung des Bestandes angesagt, wobei die TA fragte, ob wir in 4 Wochen noch einmal Impfen wollen, "dass soll wohl besser sein gegen den Virus".
    Bei genauem nachfragen stellte sich heraus, dass sie selber überhaupt keine genauen Erkenntnisse über die besondere Wirkung der zweiten Impfung hat, (bringt aber 50,- Geld)!
    So bleibt auch die zweite Impfung, wie so vieles eine Glaubenssache.

  • Guten Morgen,


    die in BRD angebotenen Impfstoffe sind gut, , da gibt es nicht wirklich Unterschiede. Wirklich gesunden Jungtieren kann man auch eine Kombi geben - ich tue es bewusst nicht...


    Die doppelte Impfung im Abstand von 6 Wochen gegen RHD bzw. zur besseren Prophylaxe bei RHD2 ist die einzige Möglichkeit , die wir haben, spezifische Wirkstoffe gibt es noch nicht.


    TÄ sind in der Regel keine Spezialisten für Kaninchen, da sind Ratschläge meist willkommen.


    Ich habe mich - da grenznah wohnend - mit dem franz. Impfstoff beschäftigt..... ich impfe ebenfalls doppelt.


    mfg Peter

  • Nachtrag/Verbesserung/Info: Abstand der doppelten Impfung laut IDT: 3 Wochen.


    Nachimpfung nach 6 Monaten empfohlen.


    Jan


    Es gibt Combiimpfstoffe die gleichzeitig Myxo und RHD enthalten.
    Diese sind jedoch nicht gegen RHDV2 wirksam!


    Gruss Floria

    Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...


    *..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

  • Dann bin ich ja beruhigt, da ich zwar gegen beides Zeitgleich geimpft habe, jedoch aus Unterschiedlichen (also getrennten) ampullen :D


    Zu dem Nachtrag. Also soll man seine Tiere 3x im Jahr gegen RHD impfen lassen?? :pinch: Ist das nicht ein bisschen viel für das Kaninchen?
    Wenn man dann noch gegen Myxo impft, wären das 4 Impfungen im Jahr 8|

  • In der Regel machst du eine Grundimmunisierung. Also nach der 1. Impfung nochmal im Abstand von 3-4 Wochen nachimpfen und dann alle 6 Monate. Wird bei den meisten Impfstoffen empfohlen, egal ob RHD oder Myxo.


    Soweit ich weiß impft man Myxo auch alle 6 Monate, zumindest habe ich das so im Beipackzettel gelesen. Nur beim Kombi-Impfstoff muss man nur noch 1x jährlich.

  • Hallo,


    geht man die ganze Sache mal logisch an - unter Berücksichtigung der Fakten und nicht der Interessen bestimmter Anbieter - kommen wir zu relativ einfachen Regeln:


    1. Tiere dürfen nur geimpft werdcen, wenn sie 100% gersund sind - das ist schon der erste Stolperstein, da muss man sich tatsächlich auskennen und beurteilen können, und zwar jedes einzelne Tier.


    2. Jede Impfung ist für die Tiere Stress, deshalb sollte man sich genau überlegen, ob man Doppelimpfungen den Tieren zumutet - es geht, aber nur unter Punkt 1. Dabei ist die Doppelimpfung aus 2 Ampullen sicher nicht harmloser als die Kombi.


    3. Die Impfstoffe gegen RHD sind in Einzel- sowie in der Kombiimpfung identisch - warum sollte dann die Kombi nicht wirken ??


    4. Die Impfintervalle sind sehr zu hinterfragen, es hängt stark vom Alter bei der Erstimpfung ab, mein Plan:


    Bei Gefahr in Verzug impfe ich sofort ab 3. LW, dann die Zweitimpfung 3 Wochen später, dann im halbjährlichen Abstand - bei RHD zu empfehlen, bei Myxo Pflicht.


    Ist keine Gefahr in Verzug impfe ich erstmalig mit 8-10 Wochen, dann 6 Wochen später erneut ( je nach Jahreszeit auch gar nicht) und dann halbjährlich.


    Gefahr in Verzug ist für mich immer, wenn im Umkreis von 30 km Fälle auftreten, aber auch, wenn ich fremde Tiere einstelle.


    ...und selbstverständlich werden alle Tiere geimpft.


    mfg Peter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!