Schulklassen als Zuchtgemeinschaft

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Hallo zusammen,


    hat jemand die Richtlinien für Zuchtgemeinschaften hinsichtlich des Themas juristische Person verstanden. Demnach müsste die Schulklasse oder Gruppe zunächst einen Verein oder eine Gesellschaft gründen und daraus dann eine natürliche Person benennen, die dann Mitglied des Kaninchenzuchtvereins wird. Das kann doch eigentlich nicht das Gewollte sein.


    Gruß Torsten

  • Hallo Torsten,


    die Schulklasse oder Gruppe braucht für die Genehmigung einer ZGM. keinen Verein gründen. Lediglich der Ansprechpartner der ZGM. muss einem Ortsverein beitreten. Die anderen Mitglieder der ZGM. können einem Verein (also in diesem Fall dann dem Verein, in welchem der Ansprechpartner dann Mitglied ist) beitreten, müssen es aber nicht.
    So hab ich das aus dem Text zur Genehmigung von Zuchtgemeinschaften verstanden.


    Gruß
    Michael

  • Entschuldige Kai aber das ist Quatsch.


    Eine Schulklasse hat bestenfalls einen ähnlichen Gesellschaftscharakter wie die Warteschlange beim Tierverkauf, nämlich gar keinen.


    Auf den Punkt gebracht:
    Juristische Personen (des Privatrechts) sind abschließend gesetzlich geregelt - und sie zeichnen sich alle dadurch aus, dass sie an zwingende Formerfordernisse gebunden sind.


    Gruß Torsten

  • Zitat

    d.) In begründeten Ausnahmefällen und mit Zustimmung des Landeverbandes für eine Gruppe
    bzw. Vereinigung, wie z. B. Schulklassen oder eine Gruppe einer gemeinnützigen Einrichtung.
    Diese tritt als juristische Person dem Verein bei und wird durch eine eindeutig benannte
    natürliche Person (Ansprechpartner), die ebenfalls Mitglied im gleichen Verein sein muss,
    vertreten. Eine Mitgliedschaft der übrigen Personen in der Zuchtgemeinschaft ist in diesem
    besonderen Fall nicht unbedingt erforderlich.

    Es heißt ja ganz am Anfang schon: "In begründeten AUSNAHMEFÄLLEN.." Also sollte und wird das nicht der Regelfall sein.
    Das Beispiel mit der Schule ist nicht unbedingt das beste. Ich glaube auch nicht, dass das in der Praxis umgesetzt wird...
    Welcher Lehrer macht sich die Mühe? Wie lange soll das klappen? Wo stehen die Kaninchen? Wie wird das mit den Anfahrtsweg zu den Ställen gemacht? Wer bezahlt das alles (Futter, Ställe, TA-Rechnung etc.)? Wer kommt für evtl. Schäden auf? etc. pp... Also ich sehe hier mehr Probleme wie tatsächlich nutzen.


    Aber zurück zum Beispiel "Schulklasse" bzw. "Schule". In der Praxis könnte das mMn so aussehen das man die Schule (Schulleiter) und keine Schulklassen anspricht.
    Somit könnten sich interessierte Kinder (verschiedenen Alters) melden. Natürlich muss dann mit den Eltern gesprochen werden. Am besten in Form einer Info-Veranstaltung mit Eltern und Kinder. Wenn man dann merkt es besteht wirklich Interesse (sowohl bei den Eltern als auch bei den Kinder), könnte man beispielsweise einen eingetragenen Verein gründen. Allerdings muss sich auch hier jemand finden, der das "Zepter" in der Hand hat...
    Somit wäre es Konfirm zu den Bestimmungen des ZDRK und auch Praxis-Konfirm...

  • Hallo,


    in Schweinfurt gibt es eine Montessori-Schule, Träger ist ein Verein - "Montessori-Verein Schweinfurt e.V.". Die Schüler nehmen meines Wissens nach bereits seit Jahren als Zuchtgemeinschaft an Kaninchenausstellungen teil. Früher waren es Zwergwidder, mittlerweile dürften es Zwerglöwenköpfchen rhönfarbig sein.


    Aus dem Grußwort eines Ausstellungskatalogs: "Sogar in der Pädagogik hat man den Wert der Kleintierzucht erkannt. Die Montessori-Schule in Schweinfurt betreibt eine Kaninchenanlage und die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler ist ungebrochen."


    MfG Manfred

  • Manfred
    Hast du noch mehr Informationen zu diesen "Projekt"? Mich würde mal interessieren in welchen alter die Kinder sind?
    Und was ist mit der RKZ wenn die Kinder die Schule verlassen?


    Aber an diesen Beispiel sieht man das es Möglich ist und Vorteile bringen kann ^^
    Schade das es nicht an mehr Schulen gemacht wird

  • Hallo,


    sorry, nein! Mir ist das nur vor Jahren mal beim Lesen der diversen Kataloge aufgefallen. Das ist mir im Gedächtnis geblieben und ich hab's aus Interesse weiter verfolgt.


    Zur Bayernschau 2014 in Straubing wurden Zwergwidder weiß BA gemeldet (Montessori ZGM); da stehen auch Adresse und Telefonnummer, vermutlich von der Schule. Den Katalog findest du auf "Kleintiernews" http://www.kleintiernews.de/me…%20und%20Neuzuechtung.pdf . Such' dir die Nummer raus und ruf' bei Interesse einfach an.


    MfG Manfred

  • Hallo,
    nachdem die Änderungen für Zuchtgemeinschaften ja anscheinend viele in interessieren,
    haben wir das Thema einmal Einzeln gestellt und Michael Krause von der Kaninchenzeitung, war so nett uns einen älteren Bericht zur besagten Schulklasse zur Verfügung zu stellen.
    Dieser ist im Anhang an diesen Beitrag zu finden.
    Herzlichen Dank dafür.


    Euer RKZ-Team

  • Ein wirklich sehr schöner Bericht ^^ Danke für die Mühe! ;)


    Sehr gutes Konzept wie ich finde!
    Aber hier sieht man auch das es ein Schulkonzept und kein Klassenkonzept ist. Stark finde ich besonders die Initiative des Schulleiters. Auch das er die Tiere aus seiner eigenen Zucht zur verfügung stellt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!