Häckselstroh eure Meinung ?

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Moin Moin aus dem Leinebergland,


    Ich streue normal mit üblichem Stroh ein aber vor ein paar Tagen habe ich gedacht ob ich (wieder) Häckselstroh nehme (3-5 cm lange Schnipsel) normalerweise für Pferde soweit ich weiß, aber da ich das vor ein paar Jahren schon mal verwendet habe und es den Urin sehr gut aufsaugt habe ich überlegt es wieder damit zu machen. Eure Meinung zum Häckselstroh ?


    Lg Thore

  • Hallo Thore. Habe sehr gute Erfahrung mit gehäckseltem Stroh gemacht. Ich verwende Gerstenstroh ( alle anderen Strohsorten gehen auch) und mische es mit Hobelspänen . Der Urin wird sehr gut auf genommen und ,noch ein Vorteil ist, ich habe beim Misten nicht so große und schwere Placken auf der Schüppe. Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch aus Westfalen von Eugen Müller

  • Moin Thore,


    ich verwende auch Häkselstroh. Eine prima Sache. Beim Misten gehe ich wie folgt vor: In die Kotwanne gebe ich einen kleinen Becher Desinfloor ( gibt es im Raiffeisenmarkt zu kaufen). Dieser bindet optimal den Geruch von Ammoniak.
    Danach das Häkselstroh darüber streuen. Anschließend eine Lage normales Stroh oben drauf. Fertig ist der neu eingestreute Stall.



    Gruß
    Michael

  • Einen großen Einfluss auf die Strohlänge hat zum einen die Getreideart (Gerste ist viel niedriger als Roggen) aber auch der Mähdrescher. Maschinen mit Axialfluss ( alle CASE und ein paar Großdrescher anderer Marken) hinterlassen das Stroh recht kurz geschlagen auf dem Acker, dass man sich manchmal wundert die Presse das noch ordentlich bündeln und binden kann. Zum Einstreuen einfach ein Bisschen schütteln und es zerfällt ganz gut. Auch schön zum nachstreuen. Alternativ gibt es auch Strohmühlen und fertig gehäckseltes Stroh. Alles eine Preisfrage.


    Gruß Klemens

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!