Kaninchenzeitung 19 / 20 / 2015

Werbepartner

Ohne_Titel_1

Neue Seite 1

  • Na, spätestens bei der Beilage mit dem Namen " Verbans News", weis jeder, wo hier abgekupfert wird.
    Seit dem Weggang von Dirk Wortmann und Frau Becker, wurde die Zeitung zusehends schlechter. Nun, wo Kleintiernews, was bringt, was den Züchter interessiert, ist man in Berlin aufgewacht.
    Aber dann von neuem Layout, usw. zu sprechen und dann noch um ein Feedback der immer weniger werdenenden Leser bitten, find ich schon ziemlich dreist.
    Ich bin schon seit "DDR- Zeiten" Abbonent der Berliner Zeitung. Aber nun habe ich Ende des Jahres gekündigt und lese Kleintiernews. _daumenhoch_
    Ich wünsche Gerkers viel Erfolg bei Ihrem Projekt und bin überzeugt, dass sich die neue Fachzeitschrift, auch ohne finanzielle Unterstützung vom ZDRK, durchsetzt.


    Gruß aus Sachsen
    Matthias

  • Ich muss auch sagen, dass der neue Aufbau besser ist. Lebhafter und interessanter.
    Allerdings hat es einen faden Beigeschmack, da ziemlich sicher nichts im Layout passiert wäre, wenn die neue Zeitung nicht auf den markt gekommen wäre.


    Nichts desto trotz gefällt mir die aktuelle Ausgabe ganz gut.
    Gekündigt hab ich trotzdem.

  • Hallo Leute,


    wir haben beide Zeitschriften abonniert und ich muss sagen, dass mir die Zeitschrift von Martina und Michael auch sehr gefällt-ohne jedoch eine Wertung ab zu geben, welche nun die Bessere ist. Ganz sicher leistet Michael Krause auch vorzügliche Arbeit!


    Ich würde für die Kleintiernews eine glatte 97,5 vergeben. Ein großes Kompliment an des Ehepaar Gerker, die dieses Projekt auf die Beine gestellt haben!!!!!


    In der aktuellen Ausgabe der Kaninchen-Zeitung (19/20 2015) gefällt mir der Artikel von Walter Hornung auf den Seiten 26/27 am besten. Walter, du sprichst mir aus der Seele! Diese Thematik ist vielleicht ein eigener Thread hier im Forum wert. Ich würde mich sehr freuen, wenn unsere homozygoten Dunkelmarder auch mal in die Hand eines Preisrichters im Rahmen einer Ausstellung kommen würden.


    Viele Grüße Klaus

  • Hi,


    ich hab' nichts gegen Eulen und Uhus, es interessiert mich, sonst hätte ich nicht Biologie studiert, aber im Hinblick auf die letzte Ausgabe frage ich mich, warum das in einer Kaninchenzeitung stehen muss, die sich als offizielles Organ des ZDRK bezeichnen darf; siehe dazu das Emblem oben links im Titelblatt. Gab's aus dem Verband nichts Wissenswertes, mit dem man die beiden Seiten füllen konnte.


    Es brauchte wohl einen Konkurrenten oder Mitbewerber, um mal was "Neues" zu bringen. Bislang wurde ja immer die "Leidensfähigkeit" der Abonnenten ausgetestet; ich erinnere mich hier vor allem an die Umstellung von 24 auf 12 Ausgaben, die einem ohne allzu große Vorabinformation vor den Latz geknallt wurde. Dabei wurden einem das Gefühl vermittelt, man müsse sich noch bedanken, dass die Zeitschrift dabei nicht auch noch teurer würde. Man sieht, es geht auch anders! :D


    Aufgrund des vorerwähnten Emblems werde ich wohl bleiben müssen :rolleyes: .


    MfG Manfred

  • Guten Morgen,


    Konkurrenz belebt das Geschäft, leider nicht in meinem Sinne, denn als Leser von Fachzeitschriften kommt es mir auf den Inhalt an und nicht um Bilder.


    Ich habe seit 1963 den "Kleintierzüchter" bzw. dessen Vorgänger abonniert, Kaninchen und Geflügel, und sehe noch keinen Grund zu wechseln.... wobei die Geflügelzeitung deutlich bessere Inhalte aufweist, aber da ist die Sparte uns eh voraus - ich erwähne nur den "Wissenschaftlichen Geflügelhof"..


    mfg Peter

  • Über was schreiben wir hier?


    Über eine neue Fachzeitschrift, die in weiten Teilen identisch mit dem schon
    lange bestehenden Blatt (ist, was natürlich auch an den externen Autoren liegt).


    Über ein neues Heft, dass sicher momentan ein schickeres Layout hat, aber versucht viele Seiten mit eben mit
    diesem Layout wie anderer Satz, größere Schrift, (natürlich gut für die älteren
    Leser), große Bilder u. eine leicht „poppige“ Aufmachung zu füllen.



    Sicherlich von der Aufmachung
    schnieke, aber inhaltlich kommt auch nicht viel neues dabei raus!

  • .....wenn man sieht, wie sich die Kaninchenzeitung auf einmal wandelt, könnte man rückschließen, daß sie mit ihrem eigenen bisherigen nicht mehr zufrieden ist oder es für nicht konkurrenzfähig hält.
    Schade nur, daß sich erst etwas ändert, wenn ein anderer Druck aufbaut und Innovation somit nicht von innen kommt.


    Ich werde beide Zeitungen nehmen, im Entscheidungsfall aber die kleintiernews.


    Gruß Falko

  • ...ich glaube es lag nicht nur an massiver Werbung in Kassel- wäre ja zu schön, wenn ein einmaliger Werbeauftritt reicht.
    Ich glaube vielmehr, daß es an einer kontinuierlichen Arbeit auf hohem Niveau und das schon seit Jahren (online Magazin), gelegen hat.
    Absolut verdient, habe jetzt beide Zeitungen im Haus.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!